Newsletter

The Parlotones

Gast: Kyles Tolone

THE PARLOTONES – das sind Kahn Morbee, Neil Pauw und die Brüder Glen und Paul Hodgson. Seit ihrem Gründungsjahr 1999 hat die Band massive Erfolge in ihrem Heimatland Südafrika verbuchen, und einige Beachtung auf verschiedenen Märkten in Europa und den USA erlangen können.
Das erste Album Episoda erschien in 2003. Seitdem hat die Band sechs weitere Studioalben veröffentlicht: „Radiocontrolledrobot“ (2005), „A World Next Door to Yours“ (2007), „Stardust Galaxies“ (2009), „Journey through the Shadows“ (2012), „Stand Like Giants“ (2013) und das vor kurzem in Südafrika erschienene „Antiques and Artefacts“ (2015). Sie veröffentlichten außerdem zwei Live-Alben, „Unplugged“ (2008) und „Live Design“ (2010). „Radiocontrolledrobot“ und „Stardust Galaxies“ haben beide den South African Music Award (SAMA) für das beste Rock-Album gewonnen. Darüber hinaus gewann die Band zahlreiche lokale Preise sowie eine Handvoll internationaler Songwriter-Auszeichnungen.
Zu Zeiten ihrer Gründung wurden THE PARLOTONES als Alternative-Band bezeichnet und waren stark von britischen Bands wie The Cure, The Smiths und neueren Gruppen wie Radiohead & Coldplay beinflusst. Später nannte man sie Indie, Rock und Pop.
Als erster südafrikanischer Band gelang es den THE PARLOTONES den Coca-Cola Dome (Kapazität: 20.000) auszuverkaufen, und bei jedem bedeutenden südafrikanischen Festival als Hauptact aufzutreten. Seit 2007 tourt die Band intensiv zuhause in Südafrika und international und verbrachte ganze Monate unterwegs in Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Außerdem gab es Touren in Südamerika, Kanada, Australien, Japan und Russland.
Coldplay, Starsailor, Ash, The Wombats, Snow Patrol und Blue October sind nur einige Bands, mit denen THE PARLOTONES bereits auf Tour waren.
In 2010 spielten sie beim Eröffnungskonzert der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika und ihr Song „Come back as Heroes“ wurde von der ARD als ihr offizieller FIFA WM-Song gekürt. Darüber hinaus engagierte sich die Band für Projekte wie Earth Hour, Live Earth, Nelson Mandelas 46664, für das Nelson Mandela Kinderkrankenhaus, Rhino Force, United against Malaria und bestieg in 2012 den Kilimanjaro als Teil einer Aufklärungskampagne zum Beenden von Gewalt gegen Frauen und Kinder in Afrika.
Die Band brachte drei unterschiedliche selbstgemischte Weine auf den Markt, welche nach einigen ihrer beliebtesten Songs benannt wurden: “Giant Mistake”, “Push Me to the Floor” und “We Call This Dancing”.
In 2012 spielten THE PARLOTONES eine Rock-Oper namens Dragonflies and Astronauts, die über DIRECT TV weltweit live in 3D und in 2D auf Facebook übertragen wurde.
Wegen der ständig zunehmenden Nachfrage nach der Band zogen THE PARLOTONES in 2013 nach Los Angeles, USA, und tourten intensiv während sie an der Veröffentlichung ihres nächsten Studioalbums Stand Like Giants arbeiteten. Zwischen den Touren und der Promotion ihres neuesten Albums trat die Band bei KROQ-FM’s Ted Strykers CBS Show ‘Lexus Night Out’ auf, spielte außerdem beim weltbekannten SXSW Festival und schaffte es auf Platz 22 der AAA Charts (Adult Album Alternative).
Für zwei Jahre blieben THE PARLOTONES in Los Angeles, bevor sie sich entschieden nach Südafrika zurückzukehren und zukünftig von ihrer Heimat aus vor Ort und international auf Tour zu gehen.
In 2015 erschien nun das siebte Studioalbum „Antiques and Artefacts“, das in Südafrika von einer landesweit ausverkauften Tour begleitet wurde und mit der jetzigen Tour in Europa und dem Vereinigten Königreich vorgestellt werden soll. Derzeit ist „Antiques and Artefacts“ auf iTunes South Africa erhältlich.

THE PARLOTONES haben über die Jahre unter anderem folgende Auszeichnungen erhalten:

South African Music Awards (SAMA) 2006 — Bestes Rock-Album
You Magazine Awards 2007 — Beste Band
FHM Readers' Choice Leserwahl 2007
MK Awards 2007 — Bestes Video für I’ll Be There
People’s Choice Awards 2008 — Bester Musik-Act
Best Band Award — Caxton’s "Best of JHB" − Loerie Kraft Award 2008 (zum ersten Mal gewann ein Musikvideo bei den Loeries)
MTV Africa 2008 — nominiert als Beste Gruppe
MTV Africa 2008 — nominiert als Bester Alternative-Act
International Songwriting Competition (ISC) 2008 Music Video (erster Platz) für "Overexposed"
International Songwriting Competition (ISC) 2008 Performance (zweiter Platz) für "Giant Mistake"
You Magazine Awards 2008 — Beste Band
SAMA Awards 2009 - MTN Record of the year (Nominierung) für "I'll Be There"
SAMA Awards 2009 - Best Global Chart DVD (Nominierung) for Unplugged
SAMA Awards 2009 – Bestes Musikvideo des Jahres für "Overexposed"
You Magazine Awards 2009 — Beste Band
SAMA Awards 2010 - Bestes Rock-Album für “Stardust Galaxies”
SAMA Awards 2010 - Bestes Musikvideo für "Push Me to the Floor"
SAMA AWARD 2014 – Bestes Musikvideo für "Sleepwalker

weiterlesen