Newsletter

Rock the Nation

 

Bad Company feat. Paul Rodgers

Bachman & Turner

Blue Öyster Cult

Roger Chapman

Nach dem großen Erfolg 2011 kommt die ROCK THE NATION Festival-Tournee auch 2012 für fünf Tagesfestivals zurück in die Arenen Deutschlands. DAS Classic Rock-Festival des Sommers 2012 wartet in folgender Star-Besetzung auf: Mit Bad Company feat. Paul Rodgers, Blue Öyster Cult und Roger Chapman haben sich vier der bedeutendsten Protagonisten des Genres zusammengetan, um den Rock-Fans unvergessliche Konzerte zu bieten.

Bad Company zählen seit ihrer Gründung 1973 zu den bekanntesten Vertretern des Classic Rock. Sänger Paul Rodgers und Drummer Simon Kirke taten sich nach dem Ende von Free („All Right Now“) mit dem ehemaligen Mott The Hoople-Gitarristen Mick Ralphs und dem Ex-King Crimson-Bassisten Boz Burrell zusammen und veröffentlichten als erstes Signing des Led Zeppelin-Labels Swan Songs bis in die Achtziger hinein mehrere von der Kritik gefeierte Standardwerke. Ihre Hits wie „Feel Like Makin‘ Love“, „Shooting Star“, „Can’t Get Enough“, „Bad Company“ oder „Good Lovin‘ Gone Bad“ zählen auch über 35 Jahre nach ihrem Erscheinen zu den meist gespielten Songs im US-Classic-Rock Radio. Seit Beginn der Achtziger spielt die Originalbesetzung (Bassist Boz Burrell starb 2006 an einem Herzinfarkt) seit 2008 wieder regelmäßig mit Howard Leese (g) und Lynn Sorensen (b) Konzerte in den USA, UK und Australien. 2012 wird die Band das erste Mal seit den Siebzigern mit Paul Rodgers im Rahmen der ROCK THE NATION-Festivals wieder in Deutschland auftreten.

Randy Bachman und Fred Turner sind das Herz der legendären Bachman Turner Overdrive. Mitte der 70er feierten Bachman Turner Overdrive mit Hits wie „You Ain´t Seen Nothing Yet“ einzigartige Erfolge und sind mit ihren über 30 Millionen verkaufen Alben und 120 Platin-, Gold- und Silber-dekorierten Veröffentlichungen eine der erfolgreichsten Bands ihrer Zeit. 1977 trennten sie sich auf dem Höhepunkt ihres Zenits und nach mehreren Anlaufversuchen fanden Randy Bachman und Fred Turner erst 2010 wieder zusammen, um ihr erstes Studio-Album seit 1984 aufzunehmen. Die Fans können sich auf unzählige Hits ihrer Erfolgsjahre, sowie Eindrücke ihres aktuellen Albums freuen.

Auch Blue Öyster Cult aus Long Island/New York gelten als Ikonen des Classic Rock. Seit sie 1972 ihr Debüt veröffentlichten, sind bislang weltweit über 25 Millionen Tonträger verkauft worden. Single-Klassiker wie „(Don’t Fear) The Reaper“, „Godzilla“ oder „Burnin‘ For You“ haben die Amerikaner zu einer Legende gemacht. Mit ihren spektakulären Laser-Shows aus den Siebzigern waren sie Vorreiter für den heutigen Stadionrock, wie wir ihn kennen. Vom Original-Line-Up sind die beiden wichtigsten Mitglieder noch immer in der Band: Donald ‚Buck Dharma‘ Roeser (g,v) und Eric Bloom (v, g). Sie werden seit 2004 von Rudy Sarzo (b), Jules Radino (dr) und Richie Castellano (k, g) unterstützt. In dieser Besetzung gaben BÖC u.a. auf dem ‚Sweden Rock‘-Festival 2008 vor 50.000 Zuschauern und tropischen Temperaturen ein umjubeltes Konzert, das so niemand von den Veteranen des düsteren Psychedelic Classic Rock erwartet hätte.

Die englische Rockszene wäre ohne Roger Chapman um ein Original ärmer. Der 1942 in Leicester geborene Sänger mit der unverkennbaren Reibeisenstimme hat sich schon früh einen beeindruckenden Ruf erspielt: zuerst 1967 mit der Progressive Rock-Institution Family, ab 1974 mit der R&B-Formation Streetwalkers. Seinen größten Hit allerdings verbuchte er zusammen mit seinem Landsmann Mike Oldfield: „Shadow On The Wall“ ist bis heute das Markenzeichen des humorigen Engländers, der eigentlich im vorletzten Jahr seinen Abschied von der Bühne antreten wollte. Für die ROCK THE NATION-Festivals hat er seine Pläne geändert und noch einmal seine Begleitband The Shortlist reaktiviert.Bad Company feat. Paul Rodgers

weiterlesen