Newsletter

Pickers

 

Auf Deutschlandtournee im Oktober erweisen PICKERS ihrem Namen alle Ehre: Für die Live-Darbietung ihres Debütalbums „Modern“ (VÖ: 28. September) picken die Wahlberliner Einflüsse aus gitarrengetriebenem Indie-Rock, 60’s-Brit-Pop und Rock’n’Roll auf und entwickeln daraus einen hochmelodiösen Sound-Mix, der das ungeschliffene Resultat einer Jamsession von Instrumentalisten der Beatles und Yardbirds mit Mitgliedern der Arctic Monkeys, Mando Diao sowie Blur sein könnte. 
Kurz vor dem Start ihrer bundesweiten Konzertreise vertritt die im Saar-Hunsrück-Kreis gegründete Viererformation zunächst ihre Heimatregion beim Bundesvision Song Contest. Mit der Single „1000 Meilen“ nehmen PICKERS für Rheinland Pfalz Ende September an der diesjährigen Ausgabe des von ProSieben ausgerichteten Wettbewerbs teil. In dessen Rahmen stellen sie unter Beweis, warum sie derzeit als vielversprechende Newcomer von der ‚Initiative Musik’ gefördert werden und in der Vergangenheit bereits Konzerte für Gruppen wie The Crookes, Young Rebel Set, The Drums, Kakkmaddafakka und Blue October eröffneten oder von Mona und The Subways für ihre bundesweiten Touren als Support ausgewählt wurden. 
2008 legen die Gründungsmitglieder Lutz-Phillip Rodenbüsch (Gesang, Gitarre) und Robert Ring (Rhythmusgitarre) auf einer Party den Grundstein für die gemeinsame Musikkarriere. Ergänzt durch Lead-Gitarrist Marc Alexander Moore und Schlagzeuger Joshua William Bright firmieren die zunächst unter dem Namen ‚Teddy Pickers’ aktiven Anfang Zwanzigjährigen fortan als Quartett unter der Kurzform PICKERS. Schon die Wahl des Künstler-Pseudonyms lässt Rückschlüsse auf musikalische Vorbilder und Herangehensweise der Gruppe zu: Mit ihrem Song „Teddy Picker“ zählen die Arctic Monkeys unverkennbar zu den musikalischen Referenzen der passionierten Straßenmusiker. In der Zweitbedeutung (die amerikanische Bezeichnung für ein Jahrmarktspiel, bei dem mittels elektrisch gesteuertem Greifarm ein Plüschtier der Wahl aus einem Plexiglaskasten geangelt wird) verweist der ursprüngliche Name auf den differenzierten Umgang der Band mit ihren Inspirationsquellen. Für ihre teils englisch-, teils deutschsprachig getexteten Eigenkompositionen greift diese gezielt auf Stilelemente aus mehr als einem halben Jahrhundert Musikgeschichte zurück. Dank der guten Publikumsresonanz auf ihren tanzbaren Genre-Mix konnten die PICKERS Auftritte beim Hamburger ‚Reeperbahnfestival’, dem im Rahmen der Berlin Music Week stattfindenden ‚New Music Award’ und auf der von einem Hauptstadtsender veranstalteten ‚Fritz Nacht der Talente’ verzeichnen. Dies gelang bereits vor Veröffentlichung eines Studioalbums! Das zusammen mit Produzent und Computers-Sänger/Gitarrist Thomas ‚Pesca’ von Pescatore (The Kilians, Kettcar, Mikroboy) aufgenommene Erstlingswerk erscheint Ende September dieses Jahres und damit zum besten Zeitpunkt für alle, die sich optimal auf den Tourstart am 2. Oktober einstimmen wollen.
weiterlesen