Newsletter

Ennio Morricone

My Life In Music 2015

Filmmusik-Verfasser ENNIO MORRICONE hat heute, nach fast einem Jahr Erholungspause aufgrund einer Rückenverletzung, bekanntgegeben, dass er seine Europa-Arena-Tour im Februar 2015 fortführen wird. Dadurch kommt es zu einer Verschiebung des ursprünglich für den 07. Dezember angesetzten Stuttgarter Konzerts, das nun am 18. Februar 2015 stattfinden wird. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Er gilt als einer der grössten Komponisten der Filmgeschichte und hat Titelmelodien für Kultfilme wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Für eine paar Dollar mehr“, „Cinema Paradiso“, „Zwei glorreiche Halunken“, „Die Unbestechlichen“ oder „Kill Bill“ oder jüngst „Django Unchained“  komponiert. Persönlich dirigiert er auf seiner „50 Years of Music“-Tour ein 160-köpfiges Orchester mit Chor. Der Maestro  gibt einen Querschnitt durch seine 50-jährige Karriere.

Morricone ist der einzige Komponist, der für seine großartigen und vielfältigen Beiträge zur Kunst der Filmmusik, einen Oscar für sein Lebenswerk erhielt. Außerdem war er für fünf weitere Oscars nominiert und erhielt während seiner Karriere zwei Grammy Awards, zwei Golden Globes, fünf BAFTAs, sieben David di Donatello Awards, acht Nastro d’Argento Awards sowie den Polar Music Prize. 2009 verlieh ihm der französische Präsident den Verdienstorden Legion d’honneur. 2013 wurde der italienische Filmkomponist für seine Musik zum Film "The Best Offer" mit dem Europäischen Filmpreis geehrt.

Morricones außergewöhnliche Musik trägt Einflüsse aus Klassik, Jazz, Pop, Rock, elektronischer Musik, avant-garde, sowie heimischer italienischer Musik. Er bereicherte die filmische Atmosphäre mit seiner raffinierten Art der Anordnung und Besetzung. Die Kompositionen für Sergio Leones Western-Filme wurden durch diverse Mittel wie Maultrommeln, verstimmte Mundharmonikas, tanzende Piccoloflöten, bombastische Kirchenorgeln, unheimliches Pfeifen, donnernde Trompeten und geisterhaften Gesangschören kreiert. Geschätzt von legendären Künstlern wie Quincy Jones und Regisseur Martin Scorsese, ist ENNIO MORRICONE eine gegenwärtige Ikone unserer Zeit.  

Nach Aufführungen in namhaften Venues wie der Great Hall in Peking, der General Assembly Hall des UN-Gebäudes in New York und der Royal Albert Hall in London, sowie dem Kreml in Moskau und der Arena in Verona, sind die Konzerte eine gute Gelegenheit Italiens Maestro und seine musikalischen Werke zu erleben.

Die Konzerte spiegeln die 50 jährige Karriere des Komponisten in der Filmmusik wieder. Der Maestro dirigiert persönlich ein 85-köpfiges Orchester und ein Chor mit 75 Stimmen und gibt seine großen Melodien, die Generationen von Kinogängern faszinieren, zum Besten.

weiterlesen