Newsletter

David Sylvian

 

„Implausible Beauty 2012“: So lautet das Motto der bevorstehenden Konzertreise von DAVID SYLVIAN. Man hätte die Tour auch „Die unwahrscheinliche Tournee“ taufen können, da sich der britische Klangästhet in der letzten Zeit in vielen Bereichen seines Lebens aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und keinen Gedanken an Konzerte verschwendet hatte. Seit kurzem jedoch ist seine Begeisterung, live aufzutreten, wieder neu entflammt – dank einer Riege höchst engagierter Musiker, die er um sich geschart hat. Zudem steht mit der Doppel-CD „A Victim Of Stars, 1982 – 2012“ (24.2.2012) eine Retrospektive zahlreicher Soloarbeiten der letzten 20 Karrierejahre zur Veröffentlichung bereit, die um das komplett neue Stück „Where’s Your Gravity?“ ergänzt wird.

Als Frontmann der New-Wave-Pop-Band Japan gehörten noch wasserstoffblonde Haarpracht und Glam-Make-Up zu DAVID SYLVIANs Erkennungsmerkmalen. Auf dem Titelfoto seines Solodebüts „Brilliant Trees“ (1984) mutierte er dann zum Gentleman-Popstar. Sein Auftreten wirkte höchst stilsicher, seine Kleidung elegant. Inzwischen ist aus Sylvian ein deutlich gereifter Künstler geworden, der auf seiner musikalischen Reise bereits weit fortgeschritten ist. Im neuen Jahrtausend befindet er sich auf der Suche nach innovativen Sounds, um neue Seelenzustände und Traumata beschreiben zu können.

Im Rahmen der lange erwarteten Tour wird DAVID SYLVIAN, der zu den angesehensten Künstlern Großbritanniens zählt, 2012 in einige der legendärsten Konzertstätten Europas zurückkehren. Auf der Bühne wird er dann jene komplexen Arrangements darbieten und weiterentwickeln, für die seine Live-Shows berühmt sind.Unterstützung erfährt er dabei von Gitarrist Eivind Aarset, Jan Bang (Sampler), Hildur Gudnadóttir (Cello, Gesang, Electronics), Gunnar Halle (Trompete, Electronics) und Sebastian Lexer (Piano, Keyboard, Electronics). Angesprochen auf sein zwiespältiges Verhältnis zu Auftritten vor Publikum, äußerte sich Sylvian kürzlich im Interview mit deluxxdigital.com wie folgt: „Manchmal frage ich mich, wie um alles in der Welt wir das eigentlich schaffen sollen. Im nächsten Moment reizt mich jedoch die Vielzahl an Möglichkeiten, die uns offen stehen. Letzteres wiederum stimmt mich optimistisch, dass die aktuelle Tournee der erste Schritt eines veränderten Live-Erlebnisses für mich und meine Fans sein könnte.“

weiterlesen