Newsletter

Chima

Von Steinen und Elefanten – Tour 2015

Gast: Mia Aegerter

Seit fast 15 Jahren verfolgt Chimaobinna Enyiakanwanne Onyele alias CHIMA mittlerweile seinen ganz eigenen Weg durch die deutschsprachige Poplandschaft. Einen Pfad, der den Frankfurter Songwriter und Musiker mit den nigerianischen Wurzeln bisher durch so manche tiefen Täler geführt hat, der aber spätestens seit Release seines bisher über 100.000 Mal verkauften 2012er Durchbruchhits „Morgen“ aus dem Album „Stille“ steil bergauf zeigt. Seit dem war CHIMA auf großen Touren, vielen Festivals und sogar beim amtierenden Bundespräsidenten zu erleben. Mit seinem neuen Album „Von Steinen und Elefanten“ macht CHIMA nun den nächsten Schritt auf seinem Weg.

Waren die Stücke auf „Stille“ noch durchzogen von Fragen und Selbstzweifeln, stellt „Von Steinen und Elefanten“ das genaue Gegenteil dar: Ein Befreiungsschlag, mit dem CHIMA auch letzte Zweifel bezwingt und über alle Schatten springt. 13 Songs, auf denen er sich nachdenklicher, nuancierter, ernster und nicht zuletzt gereifter als noch auf seinem Debüt präsentiert. Musikalisch und natürlich persönlich. „Früher habe ich mich ständig gefragt, warum mir gewisse Dinge passieren; heute arbeite ich mit den Antworten. Dinge müssen für mich einen Sinn ergeben; ich suche immer so lange bis ich ihn gefunden habe. Das gehört alles zu mir und ergibt ein Bild. Mein Bild.“ Starke Worte, die sich auch in seinen Songtexten finden, denn hier spricht ein gereifter Künstler klar über seine Gedanken, Gefühle und Erlebnisse. Über seine Kraft, seinen Willen und den dazugehörigen Weg. Dabei kombiniert CHIMA geschickt Pop, Soul und Electro, gespickt mit intelligenten, deutschen Texten, pointierten HipHop- und starken Singer/Songwriter-Referenzen. Fließendes Piano trifft auf kontrastierenden Electro-Unterbau, akustische Gitarren auf wallende Streicher, versetzt mit treibenden Drums. Jeder Song öffnet metapherstark ein neues Kapitel aus CHIMAs in Wort und Ton gehauenem Crashkurs in Sachen Selbsterfahrung. Kleine und große Geschichten von immer neuen Herausforderungen und davon, dass man manchmal selbst zum wortwörtlichen „Dickhäuter“ werden muss, um alle Hindernisse zu überwinden. „Von Steinen und Elefanten“ ist sowohl Logbuch, als auch (Über)Lebensratgeber von einem, der schon viel erlebt und geschafft hat und nun ein erstes Resümee auf halber Strecke zieht.

weiterlesen