Newsletter

Calexico

Gäste: Depedro

Nach mehrjähriger Pause, einigen Änderungen in den privaten Lebensverhältnissen der beiden Köpfe der Band und intensiver Arbeit im Studio an neuem Material sind CALEXICO im Herbst 2012 mit neuem Album und zwei Europatourneen zurückgekehrt.

Das neue Album der Band erschien Anfang September wieder bei City Slang; unmittelbar zur Album-Veröffentlichung hat die Band eine fast ausnahmslos ausverkaufte erste Europatournee gespielt. Begeisterte Fans und die Presse feierten die vielleicht besten CALEXICO aller Zeiten von Oslo bis Paris, von London bis Wien – „in der ausverkauften Großen Freiheit spielten CALEXICO ein fabelhaftes und euphorisches Konzert – und sich am Ende in einen Rausch“, so, um nur eine Rezension von vielen ähnlich lautenden zu erwähnen, Heinrich Oehmsen im „Hamburger Abendblatt“. Die Reise ging weiter – die Europatourneen zum neuen Album wurden aufgrund privater, aber auch organisatorischer Gründe (schließlich erwarten auch die Fans in den USA und Kanada Konzerte von CALEXICO) in drei Teile gesplittet – im November der zweite Teil – CALEXICO präsentierten „Algiers“ und zementierten ihren Ruf als eine der besten Live-Bands überhaupt.

Seit ihrer Gründung 1996 haben sich CALEXICO durch zahlreiche Europatourneen eine große Fangemeinde in Europa erspielt; sie sind auf allen wichtigen europäischen Festivals, zum Teil mehrfach, aufgetreten, ihre Alben sind europaweit in den "Top 10" der Album-Charts vertreten. CALEXICO haben mit vielen Bands zusammengearbeitet, hervorzuheben ist die Kollaboration mit Iron and Wine. Außerdem haben Joey Burns und John Convertino auch regelmäßig als Produzenten gearbeitet - Joey Burns hat z.B. das letzte Album von Amos Lee produziert (das auf Platz 1 der US-Billboard-Charts platziert wurde, witzigerweise in der gleichen Woche, in der Iron and Wine auf Platz 2 der US-Charts lagen...). Zuletzt haben CALEXICO zwei Filmmusiken komponiert und eingespielt: "Circo" (2010) und "The Guard" (2011; hierzulande unter "Ein Ire sieht schwarz" in den Kinos). Ende 2011 erschienen 16 exklusive und rare Tracks aus ihren "tour only" CDs unter dem Titel "Selections From Road Atlas" auf CD.

Das neue Album „Algiers“ ist das erste Studioalbum von CALEXICO seit 2008 ("Carried to Dust") und ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz im September 2012 erschienen. „Wenn alles um dich herum in Ordnung scheint, wenn dein Zuhause eine verlässliche Oase ist, wenn du mit Deinem besten Freund in einem tollen kleinen Studio in New Orleans stehst, wo es ständig unfassbar lecker nach Shrimp Creole, Jambalaya, Fried Frog Legs, Root Beer BBQ Pork Chops, Red Beans und Reis duftet, wenn Craig Schumacher neben Dir sitzt und die Musiker, mit denen du seit Jahren zusammen spielst sich die Klinke in die Hand geben, was soll da eigentlich noch schief gehen...? Wir haben in den letzten Jahren so viele merkwürdige Situationen hinter uns gebracht, all diese Sessions mit Victoria Williams, Iron & Wine, Willie Nelson, Roger McGuinn, Nancy Sinatra, Neko Case, all die Soundtracks an denen wir gearbeitet haben. Dagegen war das hier wie Urlaub...!“

weiterlesen